Skip to main content
Ausblick vom Rangiswanger Horn ins Allgäu

Mit den Schneeschuhen aufs Rangiswanger Horn

Die letzte Schneeschuhwanderung in diesem Jahr führt uns aufs Rangiswanger Horn in den Allgäuer Alpen. Der vom Wind verfrachtete Neuschnee ließ die Tour nochmal spannender werden. Mehr dazu in den kommenden Zeilen.

 

Aufstieg vom Parkplatz Gunzesried-Säge

Endlich hat es wieder so viel geschneit, dass es durchaus sinnvoll ist heute unsere Schneeschuhe mit einzupacken. Und so machen wir uns auf den Weg nach Gunzesried. Vom dortigen Parkplatz aus starten wir unsere Runde aufs Rangiswanger Horn.

Für den Anfang entscheiden wir uns, noch ohne Schneeschuhe loszumarschieren, denn der Weg ist durch den verfrachteten Neuschnee immer wieder ein klein wenig schneefrei. Die ersten Kilometer ins Ostertal folgen wir einer gut begehbaren Fahrstraße, die uns Höhenmeter für Höhenmeter nach oben leitet. Als es aber schließlich so überhaupt nicht mehr weitergeht und ich mit jedem Schritt gut 30cm im Schnee versink, entscheiden wir uns doch, die Schneeschuhe anzulegen – Gott sei Dank! 😀 Des wär sonst a krasser Kampf geworden.

 

Rangiswanger Alpe mit Schneelandschaft

 

Und so versinken wir hald nur noch 20cm 😀 Aber hilft nix gell, eiz samma scho unterwegs. An einer Alpe am Ende des Tals angelangt halten wir uns links bergan, um zum Rangiswanger Horn aufzusteigen.

 

Rauf aufs Rangiswanger Horn

Bis hierhin läuft unsere Schneeschuhwanderung in den Allgäuer Alpen relativ gut, doch ich habe immer wieder Probleme die vom Wind verfrachteten Neuschneemengen richtig einzuschätzen. Es ist schwer herauszufinden, wo sich ein potenzieller Hohlraum unter dem Schnee befinden könnte, denn wir sind die ersten, die heute die Spur ziehen – ist aber a mal schön! 🙂 Zum Glück ist bald wieder halbwegs ein Weg erkennbar, der uns entlang des Walds weiter dem Gipfel entgegenbringt.

Auch wenn die Lawinengefahr aufgrund der Hangneigung eher als gering einzustufen ist, sollte man am „Grat“ zum Rangiswanger Horn auf Schneewechten Obacht geben! Hier lieber etwas links in Waldnähe halten, um nicht mitsamt der Schneewechte ins Tal zu rauschen.

 

Brotzeit am Rangiswanger Horn im Oberallgäu

 

Die anschließende Gipfelhalbe mit Brotzeit und tollem Rundumblick haben wir uns dann absolut verdient.

 

Den Abstieg…

… wählen wir anhand der Spuren von Ski-Tourengehern. Der Weg wär zwar deutlich kürzer gewesen, doch auch viel überlaufener.

 

Fazit

Eine schöne Schneeschuhwanderung im Allgäu. Das Ranigswanger Horn bietet einen tollen Ausblick auf die umliegende Bergwelt, die Lawinengefahr ist bei richtiger Einschätzung eher als gering einzustufen. Trotzdem lohnt immer auch ein Blick auf den aktuellen Stand beim Lawinenwarndienst Bayern.

 

Details

Startpunkt: Parkplatz Gunzesried Säge
Endpunkt: Parkplatz Gunzesried Säge
Schwierigkeit: ●●●●●
Landschaft: ●●●●●
Länge: ca. 8,5 km
Höhenmeter: ca. 640 Aufstieg
Zeit: ca. 5 h

* alle Angabe basieren auf eigenen Einschätzungen, bzw. anhand gemessener Werte einer Sportuhr

 

Tipps

● Schneeschuhe bei höherer Schneedecke empfehlenswert

> Unbedingt den Weitblick und die Aussicht genießen – a Traum

● Neuschnee ist was Tolles, erschwert allerdings den Aufstieg

 

>> Fragen zur Tour? Kontaktiere mich gerne hier